9 Tipps für Kurztrips mit Baby

Kurztrips bzw. kurze Reisen zur Verwandtschaft stehen gerade zu den Feiertagen
bei vielen auf dem Plan. Und wie die meisten Eltern wissen ändert sich so einiges,
wenn ein Baby mit unterwegs ist.

Man kann nicht einfach schnell eine Zahnbürste, Wechselsachen und das
Weihnachtsgeschenk nehmen und ab in den Zug, das Auto oder Flugzeug
springen.

Um Ihnen etwas Stress zu ersparen und die Feiertage noch erholsamer
zu machen haben wir Ihnen unsere elternerprobten TOP 9 Tipps für Kurztrips
mit Baby zusammengefasst.

9 Tipps für Kurtrips mit Baby

  1. Mache eine Liste (und checke sie zweifach). Eine konkrete Liste mit den
    Dingen zu haben, welche Du brauchst hilft Dir Dich zu organisieren und nicht
    fünfmal das gleiche zu suchen.
    Somit bist Du gut vorbereitet und die Gefahr etwas wichtiges zu vergessen
    ist geringer

    P.S.: Die Liste lässt sich in vielen Fällen auch als Standard für Kurzreisen
    verwenden.

 

  1. Nimm 2 - Statt nur ein Mindestmaß an Windeln mitzunehmen solltest
    Du mehr als normalerweise üblich einpacken. Gerade durch die Aufregung
    der Reise ungewohntes essen oder Ähnliches kann es sein, das
    Dein Schatz mehr in die Hose macht als sonst.
  2. Packe Feuchttücher ein. Nicht nur für die Reinigung des Baby-Po´s auch
    für etwaige Oberflächen in Unterkünften oder Toilettenräumen können Dir
    Feuchttücher ein wichtiger Begleiter sein.
  3. Eine Kleine Decke – Damit Du Dein Baby auf Reisen wohlig einpacken bzw.
    mit Ihm Kuscheln kannst, kann eine kleine Babydecke nützlich sein.
    Ein Zusatztipp ist eventuell eine Decke zu verwenden, welche ein Logo auf einer
    Seite hat. Somit kannst Du Dir angewöhnen die Seite mit dem Logo immer auf
    die Oberfläche (z.B. ein Sitz, oder eine Wickeloberfläche) zu legen und
    Dein Baby auf der anderen Seite der Decke zu platzieren.
  4. Koffer checken – Du solltest Deine Koffer zweifach checken um nichts zu
    vergessen. Falls Du mit mehreren Koffern reist solltest Du ein Teil der
    Babysachen auch im zweiten Koffer verstauen. Somit kommst Du auch
    zurecht, falls mal ein Koffer abhandenkommt.
  5. Stille/ Füttere Dein Baby während des Start/ der Landung.
    Um die Start-/ Landephase für Dein Baby möglichst angenehm zu gestalten
    kann es helfen es genau in dieser Zeit zu stillen bzw. zu füttern.
  6. Timing ist alles. Wenn möglich plane Deine Reisezeit so,
    dass Dein Kind hier seine normale Schlafphase hat. Somit ist die Chance
    recht hoch, dass es zumindest eine gewisse Zeit während der Reise
    friedlich schläft.
  7. Reise „freihändig“. Je nach Reisegefährt solltest Du versuchen eine Trage
    bzw. einen Tragegurt mitzunehmen. Somit kannst Du Dich gut bewegen
    ohne Dein Kind ständig vorn Arm zu Arm jonglieren zu müssen.
  8. Entspann Dich. Versuche nicht dem Stress zu verfallen, auch wenn das Baby
    lange schreit, ein Flug storniert wurde oder etwas nicht so läuft wie es soll.
    Es ist nur eine Reise und die Zeit miteinander zu genießen
    ist doch das Wichtigste.

 Produkte rund um die Schwangerschaft und Stillzeit findest Du hier.

Weiter einkaufen
Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb